Irgendwann zur Sommersonnenwende, zwischen Silo und Römerkastell Saarbrücken , entdeckten die beiden Jungs von Nivik das Licht der Welt. Beeinflusst von langen Reisen, endlosen Nächten voller Wunder und exotischen Klängen, formten Sie ihren eigenen Sound. Ein gefühlvoller, faszinierender und dennoch treibender Klang, der langsam aber stetig unter die Haut geht und einen voller Warmherzigkeit auf der stetig vom sanftem Nebel bedeckten Tanzfläche zurücklässt. Trotz oder gerade wegen ihrer jugendlichen Art decken diese beiden Früchte ein sehr modernes Spektrum der elektronischen Tanzmusik ab. Ihr Sound ist eine abwechslungsreiche Kombination zeitloser Lieder, ohne Rücksicht auf Grenzen von Genre, Land, oder Kontext . Zuhause um die 116 bpm, verstehen sie es, die Körper der Tänzer während ihren Sets zu geschmeidigen Silhouetten der Nacht werden zulassen. Diese Attitüde vertreten sie auch in ihren Produktionen. 

Share